EKH Volkmarsen

Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda

St. Vinzenz Hanau

Marienkrankenhaus Kassel

EKH Volkmarsen

Qualität und Menschlichkeit

Unsere Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Kindergärten sollen für Qualität und Menschlichkeit stehen. Sie sollen sowohl uns als Träger als auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran erinnern, dass Gott “ein Herz für Menschen” hat und dass jeder, der in unseren Einrichtungen Heilung, Linderung und Hilfe sucht, diese durch das Zusammenwirken aller erfahren möge.

Moderne und effiziente Medizin muss Menschlichkeit - “christliche Humanität” - einschließen, um dem Patienten ganzheitlich gerecht zu werden. Daraus erwächst ein hoher Anspruch, dem wir entsprechen wollen.

Der Mensch steht in allen unseren Einrichtungen stets im Mittelpunkt.

Klein-Auheim/Steinheim – Beim gemeinsamen Caritas-Nachmittag der Kirchengemeinden St. Johann Baptist, St. Nikolaus und St. Peter und Paul im Don-Bosco-Haus in Klein-Auheim ist die Leiterin des Hospizes Louise de Marillac in Hanau, Jeanette Marquardt, zu einem Gedankenaustausch eingeladen gewesen.

Am letzten Samstag war es endlich soweit. Im Kinderhaus St. Luise (Träger: St. Vinzenz soziale Werke gGmbH) konnte nach langer Corona-Pause endlich wieder ein Fest gefeiert werden - und zwar ein ganz besonderes. Denn die Kinder aus dem Kinderhaus haben einen tollen neuen Spielplatz bekommen. Zwei neue Klettergerüste, ein Zirkusbauwagen, eine Matschanlage, ein Holzpony, ein Xylophon und ein U-3 Bereich verschönern jetzt das Spielgelände.

Leider muss das geplante Benefizkonzert am 09.10.2022 krankheitsbedingt entfallen.
Wir bitten hierfür um Verständnis!

Bitte geben Sie die Nachricht an alle Interessierten bzw. Teilnehmer:innen weiter.
Vielen Dank!

_______________________________________________________

„Es ist Liebe“ Benefizkonzert zugunsten des Hospiz Louise de Marillac

Sonntag 09.10.2022 um 16.30 Uhr
in der Evangelischen Kirche Maintal Hochstadt (Am Kirchberg 2, 63477 Maintal)

Es musizieren Künstler der Region Fulda.

Hanau – Einrichtungen wie das Hanauer Hospiz haben es in diesen Wochen und Monaten alles andere als einfach. Nicht nur die sinkende Spendenbereitschaft macht ihnen zu schaffen. Wir waren vor Ort.

Es klingelt an der Tür des Hospiz Louise de Marillac. „Guten Tag“, sagt der groß gewachsene Mann mit der Brille, „ich würde gern eine Spende abgeben.“ Jeanette Marquardt dankt herzlich und bittet ihn und seine Begleitung ins „Wohnzimmer“, jenen Raum unweit des Empfangs, in dem man zusammensitzen kann, eine Couch, zwei Sessel, rechts und links eingerahmt von Bücherregalen.

„Liebe sei Tat“

Vinzenz von Paul